Uwe Roth - Geschäftsführer

Nina Leßmann

Dagmar Jung

Der Wasser-, Boden- und Landschaftspflegeverband Hessen ist die Landesorganisation der im überbetrieblichen Einsatz in der Landwirtschaft tätigen Wasser- und Bodenverbände Hessens. Gegründet wurde er ursprünglich als Regionalorganisation der südhessischen Beregnungsverbände – eine Aufgabe, die er neben den landesweiten Aktivitäten heute noch wahrnimmt.
Der WBL Hessen ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts und ein Wasser- und Bodenverband im Sinne des Wasserverbandsgesetzes. Dieses und das Hessischen Ausführungsgesetz regeln seinen Tätigkeitsbereich.
Im WBL Hessen sind 39 Wasser- und Bodenverbände mit rund 12.000 Mitgliedern – überwiegend landwirtschaftlichen Betrieben – organisiert. Die Mitgliedsfläche umfaßt derzeit über 127.000 ha, von denen rund 25.000 ha zur Beregnung erschlossen sind.
Eine besonders enge Zusammenarbeit pflegt der WBL Hessen mit dem Maschinenring Hessen e.V. (MR-Hessen) , was sich nicht zuletzt in einer gemeinsamen Geschäftsführung manifestiert.